Journal du Voyage #6 Fête de la Musique

DSCN2971
Was ich auf der Fête de la Musique gelernt habe, ist nicht viel und fällt vor allem unter gefährliches Halbwissen. Nichtsdestotrotz:

*Pete Doherty ist ein nicht existentes Wesen, dass deswegen zwingend von Paolo Nutini vertreten werden musste. Letzeren haben wir uns dann nicht angesehen. Weil er eben nicht Pete Doherty war.

*Anais ist die Französin, die die coole, zweisprachige Version von Do I have your attention mit The Blood Arm aufgenommen hat. „Aber u.a. auch der Gegenbeweis dafür, dass französische Chansonmusik- selbst mit Kitschtexten galore – immer gut davon kommt„, wollte ich schreiben. Bevor ich jedoch dieses vielleicht behämmerte, doch bestimmt sehr selbstironische Video, zu dem von mir als furchtbar im Gedächtnis gebliebenen Lied gesehen habe:
Le Premier Amour.

*Viele französische Frauen sind jetzt übrigens hochschwanger. Wir haben Saison.

* Die saubersten Dixie-Klos gab es beim Chateau des Vincennes (siehe Teil  davon unten. Vom Schloss! ). Neue Drucktechnik oder so. Am Boden konnte man nämlich mit einem großen Plastikknuppel-Pedal beliebig oft die Spülung betätigen. Beeindruckend fand ich. Die anderen übrigens auch.

DSCN2965

* Am Trocadero hat Bono ge-hello-hello-t, aber leider interessierte das kein Schwein (siehe Bild unten).
Na bitte! Wenn Sie darauf bestehen, dass wir weiterhin daran festhalten müssen, U2 live gesehen zu haben, dann tun wir das auch, wertes Mädchen aus Trier!

DSCN2987

* Ballerinas sollte man nicht auf Festtagen, an denen meist viel gelaufen wird, eintragen. Ich dachte nicht, dass ich einmal zu jenen Frauen gehören werde, deren Humpeln man folgendermaßen kommentieren könnte:  „Ja, da haben wir Männer es schon leichter.“ Mit einem bayrischen Akzent noch dazu. Das muss man sich vorstellen!

DSCN2989
* Die Petite Bourgeoisie trinkt auch Starkbier um 3 Euro, wenn der Champagne ausgeht. Und Menschen wissen darum. Sie verkaufen daher unauthorisiert begehrtes, gekühltes Weizen-Nass. Wir nässten uns ein.

* Französische Mädchen tragen kurze Hosen und schwarze Strumpfhosen darunter. Das ist chic.

* Curry & Coco (Girls Just Wanna Have Fun-Cover!) und die Naive New Beaters (Ugly Sweaters Alarm!). Das sind Bands, zu denen man erstaunlicherweise toll tanzen kann. 80s, Electro, Synthesizer und so.

*Aus letztem Punkt und der Ballerinaaffäre resultierend, droht manchmal das Fussfreiheit – Muss zum Schluss:

DSCN2994
Libérez vos pieds!

Barfuss durch die Welt! Weg mit den Fussfesseln!

Simone de Beauvoir hätte das bestimmt auch gesagt.

Advertisements
Explore posts in the same categories: journal

2 Kommentare - “Journal du Voyage #6 Fête de la Musique”

  1. Tacka Puller Says:

    Wahnsinn dass das tatsachlich passieren kann :)

  2. Johng74 Says:

    Where To Purchase AkChlor 250mg Without A Script eceekdddekcd


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: