Archive for the ‘brotaktionismus’ category

L’Art moche – Die hässliche Kunst

Juni 20, 2009

Ich werde bald ausziehen. Vielmehr zurückziehen. Daher muss radikal minimiert werden. Besitz ist was für angepasste Lulus! Also für mich. Ich halte mich aber bis jetzt ganz gut.  Es wird Vieles zurückgelassen werden. Etwas blöd, ich muss es sagen, war es heute daher schon von mir ein weiteres  Buch zu kaufen. Histoire de l’art von Gombrich. Ich konnte nicht widerstehen. Gebraucht, 5 Euro, Graphiken. Ich will halt über Kunst mehr wissen, dachte ich. Oder zumindest mehr Wissen darüber besitzen! Das ist ja schon mal ein Anfang, und außerdem stand in der Schlange dieser große, verwuschelte Anzugträger. Aber das, nur nebenbei!
(mehr …)

Werbeanzeigen

Art Bread

Mai 28, 2009

Die Situationisten, zumindest die radikaleren, waren u.a. der Ansicht, dass sowohl Kommunismus als auch Kapitalismus die Menschen für ihre Zwecke instrumentalisieren und sie dadurch nichtzuletzt, von ihrer wahren Bestimmung abhalten würden: Kunst zu leben, zu produzieren, zu sein. Kunst = Alltag. Alltag = Kunst.

Was immer man davon auch halten mag, ich hatte heute zuviel Zeit und hab mir deswegen einen Entwurf für ein erstes, mögliches Werk  einfallen lassen. Gesetz des wünschenswerten Falles einer uns baldig bevorstehenden situationistischen Renaissance! Mit Brotbezug natürlich. Und auch nicht gerade originell: Dabei -wie schon so oft- inspiriert von Eddie Argos Schaffen.

bread is bliss
bread is bliss

(mehr …)

„You are way too young!“ Eine.Brot.Exposition.

April 7, 2009

Euer Ablaufdatum ist doch noch lange hin. Nur Mut, ihr Brote! Alles wird gut. Please enjoy the following lovely -even though a little morbid- Breads!

importiert ist doch auch gut

importiert ist doch auch gut

(mehr …)

Procrastination Bread Shot

Februar 22, 2009

Es hat Nüsse und orange, Weihnachtsassoziationen erweckende Trockenfrüchtestücke.
Es schmeckt mittelmäßig.
Es war teuer.

Es ist einfach nur Brot.

just bread

just bread